Holzböden & Parkett in Salzburg – die Highlights:

  • Große Auswahl an Landhausdielen, 2-Stab Dielen & Schiffsböden
  • Holzböden für Ihr Bad
  • Parkett & Holzböden für jedes Budget – von günstig bis exklusiv
  • Naturholzboden aus Altholz (mindestens 150 Jahre)
  • Schlossdielen bis 12 Meter Länge
  • Kerngeräucherte, sonnenverbrannte Massivholzdielen

Die natürliche Ausstrahlung und warme Atmosphäre zeichnen den Holzboden als zeitlosen und edlen Boden aus. Dies macht Parkett in Salzburg zum beliebtesten Bodenbelag. Ob hochwertiger Massivholzboden, bedruckter Design-Parkettboden oder ein Holzboden aus heimischer Produktion – in unserem Parkett Schauraum in Salzburg finden qualitätsbewusste Käufer garantiert den neuen Traumboden.

  • Landhausdielen Eiche
  • Designparkettböden
  • Mehr als 50 Holzarten
  • Exklusive Massivholzböden

Ob Landhausdiele Eiche, Nussbaum oder Kirsche – wir führen über 50 Holzarten in unserem Sortiment. Die Wahl der Oberfläche entscheidet über Optik, Pflegeaufwand und Belastbarkeit: geölt, gebürstet, lackiert, gebeizt oder unbehandelt – unsere Fachberater für Parkett in Salzburg helfen Ihnen bei der Entscheidung. Dabei können unsere Kunden zwischen vielen Optionen und Preisebenen wählen – von günstig bis exklusiv.

Premium Marken Parkett in Salzburg

Wir sind Stolz Ihnen eine besonders hochwertige und einmalige Auswahl an Marken Parkett & Holzböden anbieten zu können. Viele davon führen wir exklusiv in Salzburg. Bei der Auswahl der Hersteller achten wir besonders auf:

  • Beste Qualität
  • Ökologische Produktion
  • Regionalität & Nachhaltigkeit
  • Einzigartigkeit der Produktlinien

Böden von Old Floor Italy, Scheucher, Bawart Parkett, Xilo1934, iPF Parquet, Select Wood, Lobis und natürlich von Trapa Böden aus Traunkirchen sind in unserer Parkettausstellung in Salzburg, Maxglan zu sehen.

.

Lernen Sie unsere Premium Parkett & Holzboden Marken kennen:

  UNSER TIPP: Sie möchten Ihren Parkett oder Holzboden mit Naturstein, keramischen Fliesen, Glas oder Feinsteinzeug kombinieren?

Ein Haus weiter finden Sie unsere umfangreiche Fliesenausstellung. Beste Materialien und Formate bis zu 1 x 3 Metern oder feinste Mosaike ergänzen sich bestens mit unseren Böden aus Holz. Mehr Information dazu finden Sie unter: www.buttenhauser.at

Welche Kombination von Holzböden, Fliesen oder Naturstein perfekt harmoniert, zeigen Ihnen unsere Fachberater in unseren Schauräume in Salzburg, Maxglan.

.

% Aktion

des Monats 

Unsere Parkett Aktion des Monats

-20%* auf unseren Parkettboden „Herbstliche Honig Eiche“

Im Monat September 2017 haben Sie die besondere Gelegenheit unseren Parkett des Monats zu einem besonders günstigen Preis zu erhalten.

* Aktion gültig im September 2017, Preisreduktion auf den Hersteller Listenpreis.

 Unsere 10 schönsten Parkett & Holzböden

 Unsere 10 verrücktesten Design-Parkettböden

.

Verlegearten für Parkett & Holzböden

Parkett- und Holzböden gibt es in vielen Ausführungen, Hölzern und Verlegearten. Jede Art erfüllt Ihren eigenen Zweck – manche sind widerstandsfähiger, andere besonders ansprechend im Design. In unserem Schauraum für Parkett in Salzburg zeigen wir unter anderem:

  • Klassiche Landhausdielen
  • 2-Stab Dielen & Schiffsböden
  • Edle Massivholzdielen
  • Parkett im Fischgrät Muster
  • Klassicher Tafelparkett

Und falls Ihre Wünsche besonders individuell sind, wird Ihr Traumparkett von einem Tischler angefertigt. Welche Machart für Ihr Zuhause oder Projekt besonders gut geeignet ist, erklären Ihnen gerne unsere Fachberater für Parkett in Salzburg im persönlichen Gespräch.

.

Verlegearten für Parkett und Holzböden im Überblick:

Landhausdielen

Landhausdielen

Der Klassiker unter den Holzböden
Landhausdielen sind geölt, versiegelt, gebürstet oder auch grob gehobelt erhältlich. Das natürliche Flair und die warme Ausstrahlung machen diesen Klassiker zur ersten Wahl für viele Wohnumgebungen. Die in Mehrschicht aufgebauten Dielen sind stabil und langlebig. Die Farbgebung reicht von dunkel (z.B. Wenge oder Nussbaum) über rötlich (z.B. Kirsche oder Akazie) bis hin zu hell (Eiche) und sehr hell (Ahorn). Naturholzböden leben mit Ihren Besitzern und werden im Alter immer interessanter und schöner.

Kontakt & Anfahrt

Schiffsboden

Schiffsboden

Effizient und ansprechend
Der Schiffsboden wird auch Stabparkett oder Riemenparkett genannt. Die Böden können schwimmend, als auch fest verklebt verlegt werden. Qualitativ hochwertige Böden liegen in der unteren bis mittleren Preisklasse, wobei die Qualitätsunterschiede am Markt stark variieren. Vermeintliche Schnäppchen sind im Nachhinein oftmals teuer. Hier ist eine qualifizierte Beratung und ein hochwertiges Sortiment mit gutem Preis/Leistungsverhältnis ausschlaggebend. Sprechen Sie uns an.

Kontakt & Anfahrt

Schlossdielen

Schlossdielen

Schlossdielen bis 12 Meter Länge
Früher nur in Kirchen und Schlössern verbaut, halten Schlossdielen nun auch Einzug in öffentliche und anspruchsvolle private Bauprojekte. Die Dielen sind in modernem 3 Schicht Aufbau hergestellt und können fugenfrei verlegt werden. Raumlange Dielen lassen die Räumlichkeiten besonders großzügig wirken. Die harmonische Optik läßt das Interieur zur Geltung kommen. Die Schlossdielen sind in unterschiedlich bearbeiteten Oberflächen, sowie in verschiedenen Holzarten erhältlich und passen sich somit jedem Einrichtungs- und Architekturstil an.

Kontakt & Anfahrt

Massivholzdielen

Massivholzdielen

Exklusive Massivholzdielen – ein wohngesundes Stück Natur
Ob hell und freundlich, edel oder klassisch, unsere Massivholzdielen sind allesamt schonend produziert und werden höchsten Ansprüchen gerecht. Die Oberflächen können mehrfach abgeschliffen und beispielsweise mit Wachs, Öl oder Lack veredelt werden. Dies macht Massivholzdielen besonders langlebig und auch für stark beanspruchte Bereiche bestens geeignet. Eine Kombination von Holzboden und Naturstein oder edlem Feinstenzeug bringt schöne Akzente in Ihren Wohnbereich – lassen Sie sich in unseren Geschäftsräumen inspirieren.

Kontakt & Anfahrt

Tafelparkett

Tafelparkett

Eleganz auf höchstem Niveau
Tafelparkettböden bilden seit jeher die Königsklasse unter den Holzböden. Prachtvolle Sterntafelböden, geradlinige schlichte Varianten oder traditionelle Parkettmuster mit handgearbeiteten Fasen schmücken heute nicht mehr nur Herrenhäuser oder Schlösser. Wir bieten Ihnen eine Vielzahl schönster Varianten, aber auch die Möglichkeit Ihre eigenen Muster auf Bestellung von Hand anfertigen zu lassen. Hier sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Gerne beraten wir Sie in unseren Geschäftsräumen in Maxglan.

Kontakt & Anfahrt

Fischgrät Parkett

Fischgrät Parkett

Der Klassiker mit Stil
Der typische Parkett schöner Wiener Altbauwohnungen ist heute beliebt wie nie zuvor. Die zeitlose Parkettvariante bildet eine warme und aussagekräftige Basis für Ihr Wohnambiente. Neben dem Evergreen Fischgrät-Eiche bieten wir auch wunderschöne helle, edel dunkelbraune oder rötliche Varianten. Gerne beraten wir Sie persönlich in unseren Geschäftsräumen in Maxglan.

Kontakt & Anfahrt

Designparkett

Designparkett

Kreativ, authentisch, überraschend
Parkett kann so viel mehr sein als ein schlichter Holzboden. Von internationalen Künstlern gestaltet, hochwertig bedruckt oder gefärbt, erzeugen unsere Design-Parkettböden ein unverwechselbares Ambiente. Aber auch die Natur selbst kann Holz auf künstlerische Weise verändern: in Form von Altholz oder sonnenverbrannten Dielen. Aufwendig aufbereitet, holen Sie sich authentische Natur in Ihre Wohnumgebung. Architekten und kreative Bauherren finden bei uns viele neue Ideen und Inspirationen – Gerne beraten wir Sie persönlich in unseren Geschäftsräumen in Maxglan.

Kontakt & Anfahrt

Terrassendielen

Terrassendielen

Wir führen Terrassendielen für wunderschöne Holzterrassen, Poloumrandungen und auch Hölzer für Fassadenverkleidungen – Gerne beraten wir Sie persönlich in unseren Geschäftsräumen in Maxglan.

Kontakt & Anfahrt

.

Antworten auf Ihre Fragen – FAQ zu Parkett & Holzböden

 

Im Folgenden haben wir Ihnen eine kleine Wissenssammlung zum Thema Parkett & Holzböden zusammengestellt. Falls Sie die Antwort auf Ihre Frage zum Thema Parkett hier nciht finden sollten, freuen sich unsere Fachberater für Parkett in Salzburg Ihnen weiterzuhelfen – kommen sie einfach bei uns vorbei oder rufen Sie uns an.

.

FAQ – Parkett & Holzböden

Wer verlegt den Parkett?

Gerne vermitteln wir Ihnen einen Bodenleger unseres Vertrauens. Wenn Sie möchten, übernehmen wir die gesamte Organisation.

Wie verlegt man Fertig-Parkett?

Viele moderne Parkettböden gibt es mit einfachen Klicksystemen und diese lassen sich mit etwas handwerklichem Geschick und dem richtigen Werkzeug leicht selbst verlegen. Die Verlegung findet hier meistens „schwimmend“, also ohne Verklebung mit dem Untergrund statt. Welche Parkettsorten und Hersteller dazu geeignet sind, erklären Ihnen unsere Fachberater gerne im persönlichen Gespräch.

Fertigparkett richtig verlegen, so geht es Schritt für Schritt:

Bereiten Sie den Untergrund vor

Entfernen Sie gründlich Staub und Schmutz und überprüfen Sie den Untergrund mit einer langen Richtlatte auf Unebenheiten. Gegebenenfalls gleichen Sie den Boden mit Fließspachtel und einem Schleifgerät aus. Falls Sie Fertigparkett auf Estrich oder einem Steinboden verlegen möchten, verwenden Sie eine Dampfbremse aus PE-Folie als Unterlage. Die Folien sind ebenfalls als kombinierte Variante mit Trittschallfunktion erhältlich.

Die erste Reihe beginnt in einer Raumecke

Die erste Diele wird in einer Raumecke gelegt und zwar mit der Nut zur Wand. Die Laufrichtung der Dielen wird meist mit der Längsrichtung zu den Fenstern gelegt um eine schöne optische Wirkung zu erreichen. Um die einzelnen Dielen zusammenzufügen benutzen Sie ein Schlagholz und einen Hammer um Beschädigungen an der Diele zu vermeiden. Falls die Wand an der Sie beginnen schief ist, schneiden sie die erste Diele entsprechend mit einem Längsschnitt zu. Dies geschieht am besten mit der Hilfe eines Anschlagwinkels und einer Stichsäge oder einer Handkreissäge. Das selbe gilt für die letzte Dielenreihe.

Mit Verlegekeilen sorgen Sie rundum für den notwendigen Abstand zur Wand, die sogenannten Dehnungsfugen von ca 10-15mm.

Verlegen der Fläche

Nützen Sie den Abschnitt der Vorreihe und beginnen damit die nächste Reihe in Längsrichtung zusammenzufügen. Danach nützen Sie wieder das Schlagholz und den Hammer um die Reihe an den Längsseiten an die vorhergehende Reihe anzufügen. Beachten Sie: in stark genutzten Räumen sowie in Räumen mit Fussbodenheizung sollten Sie nicht auf das Verleimen verzichten.

Für das zusammenziehen der letzten Reihe nützen Sie ein sogenanntes Zugeisen.

Türrahmen und Sockelleisten

Kürzen Sie die Zargen der Türen im unteren Bereich mit einer Feinsäge, damit die Parkettdielen unter die Zarge passen. So fügt sich der Parkett auch im Türbereich gut ein. Falls Ihre Türen nicht kurzbar sind, müssen die Dielen ausgeschnitten werden.

Nützen Sie eine Gehrungssäge um die Sockelleisten sauber zuzuschneiden. Mit entsprechenden Befestigungsklammern oder kleinen Nägeln werden die Sockelleisten rundum befestigt.

Viel Freude mit ihrem selbstverlegten Parkett!

Das entsprechende Werkzeug erhalten Sie im gut sortierten Baufachhandel.

Falls Sie sich das Verlegen nicht vollständig zutrauen oder einfach keine Zeit oder Lust haben dazu, wir vermitteln Ihnen gerne die Handwerker unseres Vertrauens.

Wie putzt / reinigt man Parkett?

Parkett wird am besten nie zu feucht gereinigt, sonst läuft man Gefahr, dass das Holz aufquillt. Die regelmäßige Reinigung folgt mit einem trockenen Baumwoll-Mopp oder mit einem Staubsauger mit entsprechendem Parkettaufsatz. Vom Einsatz scharfer Reiniger raten wir ab, da diese die Versiegelung von Holzböden angreifen könnten. Stärkere Verschmutzungen am besten mit Wasser und einem Spritzer Reiniger für Holzböden entfernen.

Geölter Parkettboden benötigt nicht mehr Aufwand als ein lackierter Holzboden. Wichtig ist nur, dass die Wischpflege einen kleinen Öl-Anteil beinhaltet damit der Parkett nicht austrocknet und seine Eigenschaften beibehält. Gerne beraten wir Sie diesbezüglich auch, damit Sie das richtige Pflegemittel für Ihren zukünftigen Boden.

Was muss man beim Kauf von Parkett beachten?

Konstruktive Aspekte

Die Qualitäten von Parkett und Holzböden variieren stark. Oftmals kauft man teuer wenn man zu günstig kauft und den diversen „Supersonderangeboten“ hinterherläuft. Bei Fertigparkett ist die Dicke der Nutzschicht besonders wichtig, da man den Boden sonst nicht oder nur selten abschleifen oder reparieren kann. Die Nutzschicht sollte mindestens 3mm betragen. Bei Parkett im Mehrschichtaufbau ist ein hochwertiger Aufbau der Elemente wichtig. Trägerlagen aus Tanne oder Birke haben sich bewährt und garantieren Stabilität. Die Verleimung der Schichten untereinander ist für eine lange Lebensdauer ausschlaggebend – gerade hier wird bei den „besonders günstigen“ Parkettangeboten gerne eingespart.

Umweltaspekte:

Um Transportwege und damit CO2 einzusparen, ist die Verwendung von heimischen Hölzern natürlich vorzuziehen. Doch haben exotische Hölzer Ihren besonderen Reiz – Achten Sie hier auf die Verwendung von zertifizierten Hölzer aus nachhaltigen Holzplantagen.

Gesundheitsaspekte:

Mit einem Boden aus Holz möchte man sich ein Stück Natur in den Wohnraum holen – doch längst nicht alle Hersteller achten im Herstellungsprozess auf die Verwendung von natürlichen Materialien. Die Verwendung von Naturölen und Laugen, um die Oberflächen in der Farbe perfekt abzustimmen, ist hier vorzuziehen.

Parkett – was ist besser, geölt oder lackiert?

Die Entscheidung ob man seinen Parkett mit Lack versiegeln oder lieber mit Öl bzw. Wachs imprägnieren möchte, ist keine ganz einfache. Neben der Schutzfunktion, verleiht die Art der Oberflächenbehandlung auch eine ästhetische Note. 

Pflege von geöltem und lackiertem Parkett

Wichtig um den neuen Holzboden vor Kratzern zu schützen ist eine regelmässige Reinigung. In Hinblick auf die Reinigung ist der geölte Holzboden etwas aufwendiger in der Handhabung – er sollte zumindest 2x im Jahr mit einem hochwertigen Pflegeöl nachgeölt werden. Der Vorgang erfordert darüber hinaus eine Trocknungszeit von einem halben Tag. Lackierte Holzböden sind nach der Anwendung eines Pflegemittels innerhalb einer Stunde wieder voll begehbar.

Kratzer bei geöltem und lackiertem Parkett

Ein lackierter Holz oder ist versiegelt, ein geölter hingegen imprägniert. Somit hat ein lackierter Boden eine höhere Widerstandskraft gegenüber Kratzern. Hat man allerdings erst mal Kratzer im Boden, ist das Ausbessern bei einem geölten Holzboden ganz einfach mit Schleifpapier und etwas Naturöl umzusetzen. Somit ist ein achtsam gepflegter, geölter Holzboden im Prinzip unbegrenzt haltbar. Um Kratzer aus einem lackierten Holzboden zu entfernen, hilft oftmals nur das komplette Abschleifen des Bodens – eine aufwendige und nicht ganz billige Angelegenheit.

Umweltaspekte bei geöltem und lackiertem Parkett

Dass Lacke schädlicher für die Umwelt sind als Öle gehört bei modernen Produkten der Vergangenheit an. Letztlich kommt es hier immer auf das Produkt selbst an. Öle mit einem GISCODE Ö10 sind beispielsweise komplett Lösungsmittelfrei und damit völlig unbedenklich in Räumen einsetzbar. Ist der GISCODE Wert höher, sind Lösungsmittel enthalten was an der erhöhten Geruchsbelastung einfach erkannt werden kann. Hochwertige und moderne Parkettlacke hingegen sind sehr Lösungsmittelarm geworden und damit sowohl umwelt- als auch gesundheitsschonend.